Herzlich willkommen bei der Europa-Union Dortmund

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 15 Landesverbänden mit rund 350 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. 


Die aktuelle Situation Spaniens zu Beginn des Jahres 2020

16.02.2020

Am Sonntag, den 16. Februar 2020, um 11:00 Uhr findet unsere nächste Veranstaltung statt.

Unter den 27 Mitgliedern der Europäischen Union ist Spanien nach Wirtschaftsleistung und Einwohnerzahl das viertgrößte Mitgliedsland. Damit gehört es in der EU zu den wichtigsten Ländern. Die politischen und wirtschaftlichen Probleme dieses Landes sind daher für die EU von entsprechender Bedeutung. Am 10. November 2019 fanden Wahlen zum spanischen Parlament, den Cortes Generales, statt. Gewählt wurden die 350 Abgeordneten des Abgeordnetenhauses (Congreso de los Diputados) und 208 der 265 Mitglieder des Senats (Senado). Es handelte sich um vorgezogene Neuwahlen, den vierten in vier Jahren, nachdem der kommissarisch amtierende Ministerpräsident Pedro Sánchez nach den Parlamentswahlen vom 28. April 2019 nicht die nötige Mehrheit zu der Ernennung einer neuen Regierung erlangen konnte.

Kann Spanien unter diesen Umständen seine Probleme lösen?

Referent zu diesem Thema ist Dr. Stefan Roggenbuck, der sich schon seit Jahrzehnten mit Spanien beschäftigt. Fragen und Diskussionsbeiträge sind erwünscht.

Wir führen diese Veranstaltung gemeinsam mit der Deutsch-Spanischen Gesellschaft in der Auslandsgesellschaft durch. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einem Tapas-Imbiss.

Ort der Veranstaltung: Gebäude der Auslandsgesellschaft, Steinstraße 48, 44147 Dortmund

Aktuelle Meldungen der Europa-Union

Zukunft ohne Grenzen: JEF-Demonstrationen in Krusau, Schengen und Kehl

Für offene Grenzen und gegen die geplante Wiedereinführung von Grenzenkontrollen in Dänemark haben die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) in Krusau, Schengen und Kehl demonstriert. Unter dem Motto "Zukunft ohne Grenzen" protestierte der Jugendverband der Europa-Union gemeinsam mit weiteren politischen Jugendorganisationen gegen das populistische Vorgehen der dänischen Regierung. Mehrere hundert junge Menschen setzten ein Zeichen für Reisefreiheit in Europa und machten sich für das Schengener Abkommen stark. » weiterlesen

EUD-Ehrenpräsident Brok unterstützt Demonstrationen gegen Grenzkontrollen

In einem Brief an die JEF bekundet EUD-Ehrenpräsident Elmar Brok seine Unterstützung für die Protestaktionen gegen die Wiedereinführung von Grenzkontrollen an der deutsch-dänischen Grenze. Der langjährige Europaparlamentarier kritisiert das populistische Vorgehen der dänischen Regierung, die mit der geplanten Aktion ohne gravierenden Grund gegen die europäischen Grundrechte und Interessen der Bürger sowie das Schengen Abkommen verstößt. Falls Dänemark weiter an seinem Vorhaben permanenter Grenzkontrollen festhalten sollte, fordert... » weiterlesen

Grundsatzprogrammdebatte: Konferenzen in Würzburg und Hannover

Auf zahlreichen Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Klausurtagungen haben Mitglieder der Europa-Union in den letzten Monaten Anregungen für ein neues Grundsatzprogramm erarbeitet und Ideen für ein Europa des 21. Jahrhunderts verfasst. Mit der vom Bundeskongress im November 2010 initiierten Grundsatzprogrammdebatte hat sich im März auch der Bundesausschuss der Europa-Union ausgiebig befasst und wichtige Impulse gesetzt. Am 28. Mai vertieften rund 100 Mitglieder auf zwei parallel stattfindenden Programmkonferenzen in Hannover und... » weiterlesen

Keine neuen Schlagbäume an den Grenzen!

Die norddeutschen Landesverbände der Europa-Union und der Jungen Europäischen Föderalisten fordern von der dänischen Regierung, keine neuen regelmäßigen Kontrollen an den Grenzen des Königreichs einzuführen. Sie appellieren an das Folketing, die entsprechenden Regierungsbeschlüsse zurückzunehmen und erklären: Grenzkontrollen sind ein Rückschritt für die Entwicklung der Europäischen Union! » weiterlesen

UEF: Europäische Föderalisten verurteilen dänische Grenzkontrollen

Die Union Europäischer Föderalisten (UEF), Dachverband der Europa-Union Deutschland, zeigt sich tief besorgt über die Wiedereinführung von Grenzkontrollen durch Dänemark. Hierzu erklärte heute UEF-Präsident Andrew Duff: „Die einseitige Entscheidung Dänemarks, die Freizügigkeit einzuschränken, widerspricht sowohl dem Gehalt als auch dem Geist des Schengener Abkommens. Das dänische Vorgehen ist als Reaktion auf die Flüchtlingskrise in Nordafrika höchst unverhältnismäßig." » weiterlesen

Der Schuman-Plan wird 61 - Die Europa-Union gratuliert zum Europatag

Am 9. Mai 1950, stellte der damalige französische Außenminister Robert Schuman einen revolutionären Plan vor: die Zusammenlegung der deutschen und französischen Kohle- und Stahlproduktion unter einer gemeinsamen Aufsicht. Der Tag der Verlesung des Schuman-Plans, auf den die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl zurückgeht, wird seit 1985 offiziell als Europatag gefeiert. Die Europa-Union gratuliert zum 61. Europatag! » weiterlesen